Bewusstsein,  Spirit,  Seelenthemen

Die Spirale der Bewusstheit

In den letzten Jahren habe ich immer häufiger das Gefühl, irgendwie, zumindest für manche Menschen, unsichtbar zu sein.

Anfänglich war ich irritiert, aber dann habe ich angefangen, mal zu beobachten, wer mich da eigentlich nicht mehr wahrnimmt und stellte fest, dass es immer Menschen waren, die irgendwie eine andere Schwingung, sowie eine andere Lebensanschauung und Lebensweise hatten. Es waren Menschen, die ihre Aufmerksamkeit einzig der materiellen Welt schenkten und auch nur an diese Glaubten. Eine Seele, eine Bestimmung oder gar einen Sinn des Lebens gab und gibt es für sie nicht.

Wie ich ja bereits in einem vorherigen Artikel geschrieben habe, habe ich Wesen auf einer anderen Ebene, die mich begleiten, mir manchmal Tipps zu aktuellen Themen und Gedanken geben und mir mögliche Wege aufzeigen. Manchmal nehmen sie auch über meine Träume Kontakt mit mir auf. Der Vorteil in den Träumen ist, dass mein Ego sozusagen schläft und Informationen leichter und in größerer Menge fließen können. So war es dann eben auch zu jener Zeit, als mir auffiel, dass mich manche Menschen nicht mehr wahrnahmen, denn sie nahmen mich mit in einen Traum, an den ich mich noch wie gestern erinnern kann.

Ich war an einer Strandpromenade an einem herrlichen sonnigen Tag. Überall gab es typischerweise kleinere Häuser mit süßen kleinen Souvenir-Shops, sowie Restaurants und Cafés. Ein Haus jedoch zog meine Aufmerksamkeit ganz besonders auf sich, da es weit über die anderen hinausragte und ein intensives Gefühl zog mich wie magisch an. Als ich das Haus betrat, war ich in einem großen festlichen Raum und viele Leute unterhielten sich angeregt. In einer Ecke fiel mir plötzlich eine sehr große und wunderschöne, aus altem Massivholz gefertigte Wendeltreppe auf, die mich irgendwie einlud, sie zu betreten. Als ich auf ihr stand, sah ich, dass es noch weitere Ebenen sowohl unter mir als auch über mir gab. Ich ging die Stufen hinauf und immer mal wieder begegneten mir Personen auf den einzelnen Ebenen, aber umso höher ich stieg, umso weniger wurden es. Auf einer Ebene hielt ich an, schaute nach unten und sah sozusagen ca. zwei Stockwerke unter mir einen lieben Bekannten aus meiner Vergangenheit. Ich freute mich riesig, ihn zu sehen und rief seinen Namen, doch er hörte mich irgendwie nicht, egal wie laut ich auch rief.

Plötzlich traten die Wesen an meine Seite und erklärten mir, dass er sich auf einer anderen Stufe der Bewusstheit befände und mich deshalb weder wahrnehmen noch hören könne. Alle Seelen, so sagten sie, bewegen sich spiralförmig, wie eben symbolisch auf dieser Wendeltreppe, durch die einzelnen Ebenen der Bewusstwerdung. Hat man eine neue Ebene erreicht, können einen die Menschen auf den darunter liegenden Ebenen nicht wahrnehmen, da sie die Ebenen darüber noch nicht kennen. Hingegen können die Seelen der höheren Ebenen die darunter liegenden wahrnehmen, da sie sie bereits bewusst durchlaufen haben und sie somit Teil ihres Wissens, ihrer Erfahrung sind.