Bewusstsein,  Spirit,  Seelenthemen,  Selbsterkenntnis

Unser inneres Leuchten erlischt nie

Bereits als kleines Mädchen – ich hatte bewusst noch keine Ahnung vom Leben oder der Zeit nach dem Leben – sah ich immer diese kleine Flamme, wie die Flamme einer Kerze „in mir“ leuchten. Ich schaute regelmäßig nach ihr, indem ich meine Augen schloss und irgendwie mit meinem Geist hinab tauchte in meinen Brustkorb. Für mich war es wie selbstverständlich dieses Licht in mir zu tragen, denn ich wusste, dass ich und dieses Licht zusammen gehören und wir nie voneinander getrennt sein könnten.

Mit ca. 11 Jahren hatte ich eine Nahtoderfahrung und anders, als in anderen Schilderungen, war ich irgendwie von einer Sekunde auf die andere drüben auf der anderen Seite. Und da war kein Tunnel und keine Verstorbenen, die mich abholten, sondern ich war direkt drüben in diesem wahnsinnig wunderschöne Leuchten und dieses Leuchten um mich herum, waren unzählig viele andere Seelen. Sie waren alle genau wie ich, sie hatten dieses innere Leuchten, ein warmes und doch irgendwie helles Leuchten und dieses Leuchten war unser Gewandt aus Licht.

Seit diesem Tag weiß ich, dass unser inneres Licht und damit wir, die Seele, nie erlischen und auch nicht, wenn wir unsere körperliche Hülle ablegen, denn wir sind unsterblich und tragen unser Licht von einem Ort und von einem Leben zum anderen.